„Es sind die Menschen, die ein Unternehmen ausmachen. Sie leisten die Arbeit. Sie präsentieren es vor Kunden und Öffentlichkeit. Sie prägen die Unternehmenskultur durch ihr Verhalten. Ohne sie geht nichts.“ So erklärt Geschäftsführer Thomas Biedermann das RWTÜV-Motto „Menschen“ für das Jahr 2023. Begleiten Sie unsere Aktionen zum Thema, informieren Sie sich – oder finden Sie hier Ihren Weg in den Konzern RWTÜV.

... unsere Stipendiaten der Universität Duisburg-Essen zu einem ersten Meet & Greet. Maschinenbau, Bauingenieurwesen, Elektrotechnik, IT sind die Themen. Nicht alle unserer Stipendiatinnen und Stipendiaten konnten an diesem ersten, stimmungsvollen Auftakt teilnehmen, aber wir setzen den guten Austausch im Februar bei uns im Haus fort. 👩‍🎓👨‍🎓

Dann treffen die Studentinnen und Studenten und unsere Unternehmensvertreter aufeinander und lernen sich kennen. Die Studierenden erfahren, wie ihre Zukunft bei uns aussehen könnte.

Bei der Auswahl war für uns diversity sehr wichtig, gender diversity ebenso wie internationale diversity, denn so sind wir! 🙌

Wir freuen uns über noch mehr Unterstützung im Controlling Team. Seit dem 1. Januar verstärkt Kathrin Glawe die RWTÜV Group. 🎉

Sie spielt nicht nur Tennis, reist, liest und kocht gerne. Mit über 14 Jahren vielfältiger Erfahrung im Bereich Controlling, bringt Kathrin vor allem ein umfangreiches Wissen in diverse Bereiche ein. Sie war verantwortlich für Headcountreporting, für Kostenstellen- und Projektcontrolling sowie für Produktivitätsanalysen. Ihre Leidenschaft für Zahlen und ihre Fähigkeit, komplexe Strukturen zu durchdringen, haben uns sofort für sie eingenommen. 📊

Kathrin freut sich auf die berufliche Perspektive bei RWTÜV. „Ich habe mich ganz bewusst für ein Unternehmen entschieden, das nicht nur Vielseitigkeit, sondern auch klare Strukturen bietet. Die Schnelligkeit und Aufgeschlossenheit des Teams haben mich sofort überzeugt. Ich bin sicher, meine Suche nach neuen Herausforderungen und einem inspirierenden Team finden hier ihre Erfüllung!”, kommentierte sie ihren Wechsel.

Auch wir freuen uns sehr, Kathrin in unserem Team willkommen zu heißen.
🚀 Guten Start, Kathrin!

Unsere Kolleginnen und Kollegen haben entschieden: Im Public Voting der RWTÜV Group um den ersten Platz des internen Ideenwettbewerbes „Innovation Inside” machte Thilo Salzmann von der cetecom advanced Tochter cesitec GmbH das Rennen! 🏆

Mit insgesamt 24 eingereichten Ideen war die Konkurrenz stark, aber Thilos Vorschlag hat sich durchgesetzt. Das Public Voting aller Mitarbeiter des RWTÜV Konzerns sah das meiste Potenzial in der #Innovation des Kollegen.

Am Montag war er bei uns in Essen zu Besuch: Es gratulierten unsere Geschäftsführer der RWTÜV GmbH, Fabian Fechner und Thomas Biedermann und überreichten Preise und Urkunde. Auch Natascha Winter und Kim Tran, unsere Organisatorinnen des Wettbewerbs beim RWTÜV, gebührt Dank für den reibungslosen Ablauf dieser zweiten Ausgabe des Wettbewerbs.
Herzlichen Glückwunsch an den Gewinner Thilo Salzmann. Engagierter Einsatz wie dieser bringt uns alle voran! 🌟🚀
 

Benjamin Windau verstärkt unser Social-Media-Team. Er studiert an der UDE - Universität Duisburg-Essen „Angewandte Kognitions- und Medienwissenschaft” und unterstützt uns bei unserer internen und externen Kommunikation vor allem in den sozialen Medien und im Intranet des RWTÜV Konzerns. Communication is king!

Fünf Jahre Erfahrung in der Wirtschaftsprüfung und ein umfangreicher Hintergrund in Wirtschaftswissenschaften – Marcels Profil hat uns sofort überzeugt! Nach seiner Zeit bei einem Beratungsunternehmen, zuerst als Prüfungsassistent und später als Prüfungsleiter, wird er uns mit seiner großen Bandbreite an Kenntnissen ergänzen. Sein bisheriger Mandantenkreis – von Stadtwerken und kommunalen Unternehmen über Handelsunternehmen bis hin zu Hotel- und Telekommunikationsgesellschaften hat ihn optimal auf unsere Geschäftsbereiche und Leistungsfelder unserer Tochterunternehmen vorbereitet.

Beeindruckt hat uns auch, dass Marcel zusätzlich zu einer Vollzeittätigkeit an der FOM den akademischen Grad des Master of Laws im Bereich Steuerrecht erworben hat! Sein umfassende Fachwissen wird Marcel in Zukunft als Referent für Finanzen in die RWTÜV-Gruppe einbringen, mit Verantwortlichkeiten im Konzernrechnungswesen, bei Steuern und Revision, ebenso wie in der ESG-Berichterstattung.

Wir freuen uns sehr, ihn in unserem Team begrüßen zu dürfen: Herzlich willkommen, Marcel!

Der große Moment ist da! Die strahlenden Sieger unseres RWTÜV Ideen-Wettbewerbs "Innovation inside" 2023 stehen fest:

Herzlichen Glückwunsch an

Jannis Gasmi von ENOPLAN GmbH zum 1. Platz und dem Gewinn von 2.000 Euro!

Alasdair Buchanan von Woodgate and Clark Limited & Clark hat den 2. Platz erreicht und sichert sich damit 1.000 Euro!

Sara Schupp von cetecom advanced belegt den 3. Platz und gewinnt 500 Euro!

Ein großes Dankeschön an alle Teilnehmer für ihre innovativen Beiträge! 
Eure Kreativität und Energie sind inspirierend. Weiter so in 2024!!

In den nächsten drei Jahren werden wir mit der RWTÜV Stiftung zwölf Stipendien in den Fächern Elektrotechnik, Bauingenieurwesen, Maschinenbau und IT vergeben. Dazu haben wir uns bei der Rektorin der Universität Duisburg-Essen, Prof. Dr. Barbara Albert im vergangenen Monat committet.

Gemeinsam mit den Leitern der Lehrstühle wird an der UDE nun das „Matching” zur Vergabe der Stipendien an geeignete Kandidatinnen und Kandidaten vorgenommen, die dem RWTÜV Ende November präsentiert werden.

„Wie mit mehreren anderen Aktivitäten wollen wir auch mit dieser Förderungsinitiative weiter dem Fachkräftemangel in Deutschland entgegentreten!”, erläuterten unsere Vorstände der RWTÜV Stiftung Thomas Biedermann und Fabian Fechner. „Dazu unterstützen wir die wissenschaftliche Arbeit an vielen namhaften Hochschulen in Deutschland, unter anderem in den Bereichen IOT Security, Radartechnik für autonomes Fahren, oder erneuerbare Energien.” ♻️
 

Ist alles so wie es sein muss?

Entsprechen die Geräte den Regularien und den Anforderungen, bevor sie auf den Markt kommen? Was verraten die Tests mit den Netzwerk- oder GNSS-Simulatoren? Fragen, die im Berufsleben der Informatikerin Julija Wolf eine zentrale Rolle spielen. Tagtäglich, aber in ganz unterschiedlichen Aufgabenfeldern.

Am Essener Standort der Firma cetecom advanced beschäftigt sie sich mit ihren Kollegen in der Abteilung „Connectivity” zum Beispiel mit Zertifizierungstests im Bereich eCall (Notrufsystemen in Fahrzeugen) oder E112 (Erweiterung der Notruffunktion für Smartphones).

„Ich habe vor 10 Jahren als Werkstudentin bei der Firma cetecom advanced begonnen. Nachdem ich mein Informatik-Studium an der Universität Duisburg-Essen erfolgreich abgeschlossen hatte, wurde mir ein Vollzeitjob im Bereich Mobile Communication angeboten“, erzählt die heutige Lab Managerin im Bereich Audio/Connectivity der RWTÜV-Tochtergesellschaft, die wir in unserer Serie „Menschen“ vorstellen.

Koordinieren, testen, analysieren. Seit Neuestem gehört zu ihrem Aufgabengebiet auch die Durchführung von Tests aus dem Bereich Cybersecurity für IoT Geräte. Und das „Internet der Dinge“ erweitert die Palette nahezu unbegrenzt. Fitness-Tracker, intelligente Feuermelder, Kühlschränke, Türschlösser, Smart-Home-Dienstleistungen und, und, und ...

Dabei ist bei Julija Wolf eines immer sicher: der Spaß an der Arbeit. „Es sind die unterschiedlichen und spannenden Themen, die immer neue Herausforderungen mit sich bringen. Und natürlich die gute Zusammenarbeit mit meinen Kollegen!“

Der 2. Teil des Executive Leadership Program fand wieder im Chancellor's Office bei der ESMT in Berlin statt. Leadership in der heutigen Zeit, Bildung von Netzwerken, Veränderungen verstehen, führen und kommunizieren, Authentizität und individuelle Kommunikationstechniken waren nur einige der Themen, die mit den Führungskräften bearbeitet wurden. Auch der Changeprozess aus der HR-Perspektive wurde an praktischen Beispielen sehr deutlich dargestellt. Neben dem intensiven fachlichen Austausch war auch das Netzwerken untereinander ein wichtiger Bestandteil.

Über die Arbeit der TÜV Nord-Konzernrepräsentanz konnten wir uns dann vor Ort ein sehr gutes Bild machen, unterstützt durch den tollen Vortrag der Kolleginnen Tuesday N. Porter und Diana Sündermann.

Das gesamte Programm wurde für uns von Dr. Bianca Schmitz zusammengestellt und wir hatten bei der ESMT eine sehr gute Lernatmosphäre mit herausragenden Professoren, wie zum Beispiel Severin von Hoensbroech zum Teil auch aus einem ganz anderen Metier, was allen viel Spaß gemacht und eine andere Perspektive eingebracht hat.

Im nächsten Jahr setzen wir unsere RWTÜVGroup HRD Maßnahmen weiter mit der nächsten Ebene um, auf dem Weg zum Top-Employer

Besonders viele Erfahrungen mit agilen Arbeitsformaten hat innerhalb der RWTÜV Group die ENOPLAN GmbH Unternehmensgruppe. Deshalb leitete auch Sebastian Trost, Innovationsmanager bei ENOPLAN, unsere konzernweite Schulung im Rahmen der RWTÜV Aus- und Weiterbildungsinitiative zum Thema.

Zwölf ausgewählte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter konnten am 2. und 3. November in Essen von Sebastians umfangreichem Fachwissen und seinen praktische Erfahrungen profitieren, die er in diesem interaktiven Workshop mit praxisnahen Übungen an die Teilnehmer weitergab.

Ganz besonders gefallen hat allen die Möglichkeit, sich mit Kolleginnen und Kollegen aus den anderen Gesellschaften der Gruppe auszutauschen und von deren Erfahrungen zu profitieren.

Danke für den inspirierenden Dialog! ?

Die Französin Clotilde Meyer arbeitet seit Anfang des Jahres bei cetecom advanced in Saarbrücken.?

Bei dem Tochterunternehmen der RWTÜV-Gruppe beschäftigt sich die 26-jährige Testmanagerin vor allem mit Zahlungssystemen wie Mastercard, Visa, American Express und deren Spezifikationen. Ihre Bereiche: Biometrie und die Art der Kommunikation zwischen den Karten oder ähnlichen Produkten der Anbieter mit den jeweiligen Terminals.

Als Protagonistin unserer Serie "Menschen" in der RWTÜV-Gruppe beschreibt sie ihren Beruf wie folgt: "Der Payment-Bereich ist wirklich interessant! Die wenigsten wissen, was bei einem Bezahlvorgang im Hintergrund passiert", sagt die Informatikerin, die im nordfranzösischen Caen studiert hat und gleichzeitig in einem IT-Unternehmen arbeitete. Ein ansprechendes Angebot der cetecom advanced überzeugte sie, nach ihrem Abschluss nach Deutschland zu ziehen.

"Außerdem habe ich im Rahmen meiner Arbeit die Möglichkeit, in alle Teile der Welt zu reisen, entweder für Schulungen oder um an Kundenprodukten zu arbeiten. Es ist immer schön, neue Länder, neue Kulturen und andere Arbeitsweisen zu entdecken. Und für mich, die ich gerne reise, ist das ein großes Plus." ✈️?

An ihrer neuen Stelle schätzt sie besonders die Zusammenarbeit mit ihren Kollegen. "Sie haben mich sehr herzlich aufgenommen. Auch wenn ich kein Deutsch spreche, kann ich um Hilfe bitten, wann immer ich sie brauche. Es ist wirklich angenehm, in einem solchen Umfeld zu arbeiten.

Die Zusammenarbeit in vielen verschiedenen Bereichen ist eine unserer größten Stärken, wir helfen uns gegenseitig, wann immer wir können. Und wir versuchen immer, uns über neue Zahlungs- und Sensortechnologien auf dem Laufenden zu halten, um so vielen Kunden wie möglich zu helfen. Viel mehr darf ich eigentlich nicht über meine Arbeit verraten - nur so viel: Wir suchen immer nach Verstärkung!" ?

Nach dem 236. Schuss fiel der Holz-Vogel endlich von der Stange! Der siegreiche Schütze: Dominik Schuch aus München. ??

Anlass des Triumphes: Das rundum friedliche Sommerfest unserer Tochter Ingenieurbüro Nordhorn GmbH & Co. KG mit Hauptsitz in Münster und Büros in Hamburg, München und Berlin.

Der seit 2016 heiß begehrten Wanderpokal geht damit, eigenhändig überreicht von Geschäftsführer Klaus Nordhorn, erstmalig an einen Mitarbeiter einer Niederlassung.

Aber auch alle zur Jagdhütte in Münster angereisten Kolleginnen und Kollegen amüsierten sich – nicht nur des strahlend blauen Himmels, der leckeren Wildbratwürstchen oder Pommes Spezial aus dem Food Truck sei Dank.

Für die aufgestellte Fotobox gab’s schräge Kopfbedeckungen, aber vor allem herausfordernde Aufgaben: Ein Foto mit allen Kollegen der eigenen Niederlassung – kein Problem. Eines mit einer Person die größer ist oder mit einem Geschäftsführer der RWTÜV Gruppe Thomas Biedermann und Fabian Fechner– ebenfalls easy. Aber vier mal die gleiche Augenfarbe!? Da kam man ins Gespräch und lernte sich besser kennen – vielen Dank für diesen abwechslungsreichen Tag, IBN! ?

Van Ameyde startet „Great Place to Work®"- Initiative

Unsere RWTÜV-Tochter Van Ameyde Group (VAI) hat sich unserer Werte-Initiative angeschlossen. Sie will sich fit für die Zertifizierung mit dem „Great Place to Work®"-Label machen.

Das internationale Forschungs- und Beratungsinstitut "Great Place to Work®" unterstützt Firmen in rund 60 Ländern dabei, ihre Unternehmens- und Arbeitsplatzkultur umzusetzen und sichtbar zu machen.

Das Thema #Fachkräftemangel spielt auch für Van Ameyde eine große Rolle, und die Zertifizierung unseres Wertekonzepts soll vor allem das Employer Branding fördern, um Recruiting-Impulse zu setzen.

Unsere Bürohündin Clara hat auf jeden Fall schon ihre Stimme abgegeben: „Wuff" - ein klares Zeichen der Zustimmung. Und Besos, der (Möchtegern-)Bürohund von Van Ameyde in Rijkswijk, findet den Würfel auch großartig!

Viel Glück beim Zertifizierungsprozess, Van Ameyde Group! ??
 

Heute fällt in unserer Rubrik „Menschen“ das Spotlight auf Tanja Tritsch. Sie ist Assistentin der Geschäftsleitung bei unserer Tochtergesellschaft der ENOPLAN GmbH in Bruchsal.

Zurzeit ist eine ihrer wichtigsten Aufgaben die Begleitung des Transformationsprozesses im Zuge der im gesamten Konzern ausgerufenen ODM-Initiative – Optimise Digitise Marketise.

„Ich mag das Abwechslungsreiche meiner Stelle. Durch die unterschiedlichen Projekte erhält man einen guten Überblick und kann Themen aktiv mitgestalten.“

Tanja ist SCRUM Master der Innovationsteams bei ENOPLAN, sie moderiert Meetings und unterstützt die Organisation bei der agilen Transformation zu newwork.

„Anfangs für mich totales Neuland!“, erklärt sie. „Agilität spielt in der heutigen Arbeitswelt allgemein eine große Rolle, aber vor allem ist unsere Branche, der Energiemarkt, im Wandel. Die Kundenbedürfnisse ändern sich rasant und wir müssen flexibel auf die neuen Anforderungen reagieren.“
Gerade in Teams, in denen die gute Zusammenarbeit im Vordergrund steht, könnten Dienstleistungen schnell innovativ weiterentwickelt werden, so beschreibt Tanja die positiven Erfahrungen.

Auch den Bau eines neuen Gebäudes für die ENOPLAN betreute sie. „Ein großes Projekt, das nicht nur neue Räumlichkeiten, sondern auch eine völlig neue Art des Arbeitens mit sich bringt.“

Unterschiedlich gestaltete workspaces bieten Raum für Austausch und Kreativität ebenso wie Rückzugsorte für konzentriertes Arbeiten. So können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Arbeitsumgebung je nach Aufgabe und persönlicher Präferenz flexibel anpassen.

„Ein klarer Pluspunkt bei der Arbeitgeberwahl“, bewertet Tanja, die das Recruiting für ihren Arbeitgeber selbstverständlich auch mit im Blick hat.

Am Samstag ließen es sich die rund 20 Kolleginnen und Kollegen von RWTÜV Tochter MN Mörbitz Nordhorn Ingenieure GmbH samt ihren Familien richtig gutgehen.

Erste Station war die Stärkung am Kuchenbuffet oder mit deftigen Snacks. Anschließend stand ein Freizeitprogramm am und auf dem Kulkwitzer See auf dem Programm: Die eine oder der andere Mutige wagte sich aufs Wakeboard; ein wenig ruhiger fielen die Stand-up-Paddle-Ausflüge der Kolleginnen und Kollegen aus und bei der Beachathlon-Olympiade waren schließlich Köpfchen und Fingerspitzengefühl gefragt.

Mit netten Gesprächen am Barbecue und fröhlichem Austausch mal über den Büro-Smalltalk hinaus endete der abwechslungsreiche Nachmittag in einem geselligen Abend. Auch unser Geschäftsführer Fabian Fechner war in Leipzig zu Gast und bedankte sich für den engagierten Einsatz in einem herausfordernden Jahr für die Baubranche beim MNI-Team aus Leipzig mit kleinen Geschenken wie dem stylischen RWTÜV-Cap.

Beim RWTÜV stehen die Corporate Values 2023 ganz oben auf der Agenda.

Warum brauchen wir Werte?
Sie sind die Leitplanken unseres Handelns und jede/r sollte sie kennen und leben. Beim RWTÜV sind wir überzeugt: Je genauer alle wissen, welche Prinzipien und Überzeugungen für das Team gelten, welche Einstellungen und Haltungen unsere Führungskräfte vertreten, desto besser können sich alle daran orientieren. Daran wollen wir uns messen lassen.
Wertegeleitetes Leadership gibt Sicherheit – die Basis für unseren Erfolg.

In diesem Sinne freuen wir uns auf Ihre Kommentare und Anregungen!

Wie schon viele Mitarbeitende der Gruppe hat auch unser Geschäftsführer Thomas Biedermann nun sein neues JobRad übernommen. Er will in Zukunft so viele Fahrten wie möglich klimafreundlicher zurücklegen.

Damit der Familienhund profitiert oder größere Einkäufe möglich sind, entschied sich Biedermann für ein Lastenrad.

„Die Verpflichtungen, die sich für den RWTÜV aus dem ESG ergeben, legen wir nicht nach Feierabend ab! Auch in der Freizeit halte ich mich weiter an das Ziel, baldmöglichst Klimaneutralität zu erreichen und schraube meinen persönlichen CO2 Fußabdruck herunter!” erläutert Thomas Biedermann. Und genießt in Zukunft noch mehr frische Luft und Bewegung.

Mit großem Spaß haben wir am 28. Juni den Vorgarten unserer Zentrale an der Kronprinzenstraße verschönert. Clematis sollen in Zukunft den Mülltonnenbereich überwachsen und mit einer japanische Zierkirsche, Farn, Bauernjasmin und verschiedenen blühenden Bodendeckern tun wir der Artenvielfalt an einer der verkehrsreichsten Kreuzungen im Essener Süden etwas Gutes.

Bienen, Käfer und Schmetterlinge - ihr könnt kommen!??☺

Unser RWTÜV-interner Wettbewerb “Innovations Inside 2023“ startet heute!
Gesucht werden neue Dienstleistungen auf Basis innovativer Technologien mit hohem Mehrwert für unsere Kunden – aus unseren Geschäftsbereichen Energie & Umwelt, Versicherungsservices und Telekommunikation – oder auch darüber hinaus.

Die Gewinnerinnen und Gewinner erhalten attraktive Preisgelder, darüber hinaus nehmen wir einen Vorschlag aus dem Wettbewerb des vergangenen Jahres auf: Pro eingereichter Idee wird ein Baum gepflanzt!

Kaum ein Thema beschäftigt Wirtschaft, Politik und Medien zurzeit so sehr wie die Zukunft der Energieversorgung unseres Landes.

Rasante Veränderungen, enormes Tempo bei der Digitalisierung mit höchsten Sicherheitsanforderungen, komplexe Anforderungen.

Unsere RWTÜV-Tochter CONSULECTRA GmbH mit Standorten in Hamburg und Düsseldorf ist für die Planung, Projektierung und Bauüberwachung von Energienetzen und -anlagen für Versorgungsunternehmen verantwortlich.

Bestes Wetter und fröhliche Stimmung beim RWTÜV Betriebsausflug am Mittwoch, den 7. Juni!

Das Ruhrgebiet hat so viele besondere Ecken, gemeinsam haben wir heute eine davon erkundet:

Nach einer Wanderung von der Korte Klippe mit herrlichem Blick über den Baldeney See bis zum Anleger stand für uns hier die „Weißen Flotte” bereit. Nach der Bootsfahrt ging’s wieder zurück zu Fuß, vorbei an der Burgruine Neu Isenburg, zum Restaurant „Jagdhaus Schellenberg”.

Das köstliche Abendessen kam zur rechten Zeit und wir hatten es uns mit so viel Aktivitäten redlich verdient. Danke an die Geschäftsführung und an das Orga-Team dieses abwechslungsreichen Events mit guten Gesprächen, leckerem Essen und bleibenden Eindrücken!

Unsere Geschäftsführer Thomas Biedermann und Fabian Fechner haben für das Jahr 2023 das Motto "Menschen" ins Zentrum vieler Aktivitäten gestellt.
Das heißt für uns beim RWTÜV Konzern: Menschen in all' ihrer Vielfalt.

"Diversität leben - eigentlich ist das für uns alle Alltag. Aber diese Diversität wollen und müssen wir auch im Arbeitsleben noch konsequenter abbilden. Davon profitieren wir, Diversität ist heute Grundvoraussetzung für Erfolg!"

Das Statement kommt von Herzen. Sehen Sie selbst! 

Beim Executive Leadership Training für das internationale Management der RWTÜV Group bei der ESMT Berlin ging es um Inhalte wie Leadership, Mitarbeitermotivation, Strategische Planung und flache Hierarchien. Der besondere Charme des Staatsratsgebäudes der ehemaligen DDR, in dem tagsüber die Workshops und Vorträge stattfanden, ließ keinen der Teilnehmer aus dem In- und Ausland kalt.

Aber eine große Rolle spielte auch das #Teambuilding! Beeindruckt waren unsere RWTÜV Geschäftsführer Thomas Biedermann und Fabian Fechner von den Skills der anderen CEOs beim gemeinsamen Koch- und Grillevent am Mittwochabend.

Wer nebeneinander friedlich so große Messer schwingt, profitiert anschließend von tiefem gegenseitigen Vertrauen, was beim gemeinsamen Abendessen auch zu intensiven Diskussionen führte, wer welches Gericht erstellt hatte und welche Kniffe der Koch verraten hat. ?

"Führen" und "Leiten" sind Kompetenzen, die wir beim RWTÜV nicht nur im Mottojahr Menschen besonders ernst nehmen: Nach einem ersten virtuellen Meeting vergangenen Dienstag zu den Themen Metaverse und KI, trafen sich die Geschäftsführer unseres Konzerns zu einer Fortbildung in internationaler Runde (immerhin 65% des Umsatzes erwirtschaften wir beim RWTÜV im Ausland) nun „ganz in echt" vom 3. bis 5. Mai in Berlin.

Nach langer Corona-Pause endlich wieder ein persönlicher Austausch in dieser großen Runde, viel Kommunikation in regem Wechsel zwischen Deutsch und Englisch - was für ein positives und angenehmes Erlebnis!

Geleitet wurde die Veranstaltung von Dr. Bianca Schmitz, Fakultätsmitglied und Director Knowledge Management der ESMT European School of Management and Technology.

Es ging und geht natürlich ganz viel um Leadership, Strategy und Corporate Values. Aber auch Sales-Themen und Strukturen beinhaltet das kombinierte Programm aus Teambuildingevent, Präsenzvorträgen, Townhallmeeting und eben Webinaren.

Gemeinsam haben RWTÜV Geschäftsführung und die obersten Führungsetagen unserer Töchter trotz Diversität der Gruppe viele gemeinsame Ziele und Strategien erarbeitet, insbesondere zu den Querschnittsthemen, HR, IT und Finance.

Damit wir in der RWTÜV Group wertebasiert und gemeinschaftlich die Zukunft gestalten.

In unserer RWTÜV Networker section feiern wir heute den orangefarbenen Kingsday in den Niederlanden, indem wir eine Person mit besonderen connecting skills aus unserer niederländischen Tochtergesellschaft, der Van Ameyde Group, vorstellen.

Die Van Ameyde Group besteht aus über 46 verschiedenen Unternehmen, die auf der ganzen Welt tätig sind und sich dafür einsetzen, dass Menschen und Unternehmen beruhigt sein können, wenn etwas Unvorhergesehenes passiert. In einer Vielzahl von Märkten bedienen diese unter anderem die Versicherungsbranche.
 
Im Hinblick auf unsere Networker haben wir alle Richtungen und Dimensionen im Blick: zwischenmenschlich, abteilungsübergreifend, teamübergreifend und zwischen Tochtergesellschaften. Das bringt uns schnell zu unserer Kollegin Laurie Jane Greene (bekannt als LJ) - Associate Director of Marketing der Van Ameyde Group.
 
LJ ist ein bridge builder, die es versteht, Entwicklungsteams mit den Bedürfnissen des Marktes zu verbinden. Bei der Van Ameyde Group konzentriert sich LJ auf die Frage, wie Technik dazu beitragen kann, Menschen im Miteinander menschlicher zu machen.

Sie vermeidet Marketing Buzzwords und verlässt sich stattdessen auf gesunden Menschenverstand, Unternehmergeist und, ganz im Sinne unserer Networker section, auf direkte und unmittelbare Kommunikation - am liebsten in Kombination mit einer guten Prise Humor (den Sie als US-Amerikanerin, die versucht, die niederländische Sprache zu erlernen, besonders am Kingsday an jeder Ecke findet)! ? ?

Auf der B2B-Plattform von RWTÜV-Beteiligung ensun finden Unternehmen schnelle und kompetente Hilfe bei der Suche nach dem richtigen Technologie-Anbieter für ihre ganz individuelle Anforderung.

Die Suchergebnisse in der Datenbank sind passgenau gefiltert - von exzellent programmierter Algorithmik.

Eine spannende Einschätzung der Zukunft der Generative AI, der Anwendung von KI mit Algorithmen im Bereich des maschinellen Lernens, hat Fynn Hass, SEO- und Content Marketing Manager bei ensun verfasst:

Generative AI: Die Zukunft des Machine Learning

KI wird unsere Zukunft bestimmen - je besser wir informiert sind, desto mehr können wir sie zu unseren Gunsten einsetzen. 

Turnusgemäß wurden diese Woche in feierlicher Runde einige Aufsichtsratsmitglieder der TÜV NORD GROUP verabschiedet, die nun ausscheiden. In der Folge übernehmen unsere Geschäftsführer Thomas Biedermann den Posten des stellvertretenden Vorsitzenden des Aufsichtsrates und Fabian Fechner wird Vorsitzender des Finanzausschusses.

Wir haben mit Dr. Bianca Schmitz, Direktorin des Leadership Development Programs und Direktorin des Knowledge Management der ESMT, Berlin, sowie Jeannine Pilloud, CEO & Board Member der Zollikon, Zürich, für die zwei weiteren freigewordenen Positionen gewinnen können. Mit dieser Neubesetzung weist das RWTÜV-Gremium des TÜV Nord-Aufsichtsrates nun eine Frauenquote von 50 Prozent auf!

Wir freuen uns auf neue Impulse und eine gute Zusammenarbeit!??

In unserer Kategorie Networker wollen wir Ihnen heute Sebastian Trost vorstellen, Innovationsmanager unserer Tochtergesellschaft ENOPLAN GmbH in Bruchsal.

Er hat dort die Aufgabe, bei der Entwicklung neuer Ideen für eine systematische Planung, Steuerung und Kontrolle zu sorgen. Er beaufsichtigt Transformationen, also Veränderungsprozesse, die neue Produkte und Dienstleistungen hervorbringen, aber auch innerbetrieblich neue Denk- und Arbeitweisen etablieren.

Dafür muss er wissen: „WER braucht WAS?"

Das prädestiniert ihn natürlich auch für die Aufgabe als Networker der RWTÜV Group, die wir sukzessive etablieren. Vor allem clevere Synergien zwischen unseren Töchtern aus den Geschäftsbereichen Energie & Umwelt, Telekommunikation und Versicherungsservices wollen wir 2023 aktiv vorantreiben.

Dazu benötigen wir agile Vordenker wie Sebastian Trost und sein Innovationsmanagement. ?

Wir fördern internes Vorschlagswesen und Mitgestaltung, zum Beispiel mit unserem Ideenwettbewerb „Innovation inside" auf unserer Austauschplattform RWTÜV Campus. 

Passend zum Jahresmotto Menschen möchten wir heute eine neue Rubrik einführen. Ab sofort stellen wir Ihnen an dieser Stelle von Zeit zu Zeit entscheidende Personen der RWTÜV Gruppe vor, unsere Netzwerker. Sie sind erste Anlaufstelle, wenn es um unternehmensübergreifende Kooperationen oder interne Prozesse der gruppenweiten Zusammenarbeit geht. Sie kennen kompetente Ansprechpartner, passende Experten im Team, bereiten den Boden für einen fruchtbaren Austausch. Ihre Funktion kann daher nicht hoch genug eingeschätzt werden: Sie sind der Kitt zwischen den Fugen von we are RWTÜV.

Den Anfang macht Natascha Winter. Als HR Business Partner des RWTÜV kümmert sie sich um alle Belange des Personalmanagements. Dafür hat sie Kontakte zu unseren Personalverantwortlichen geknüpft, sich Prozesse vorstellen lassen, diese mit ihrem eigenen Know-how kombiniert und daraus konzernweit umsetzbare Konzepte entwickelt.

So kann die RWTÜV Group gemeinsam als Arbeitgeber noch selbstbewusster am Markt auftreten und unsere MitarbeiterInnen profitieren von attraktiven Arbeitsbedingungen, interessanten Weiterbildungsangeboten, konzernweiten Aufstiegschancen und Corporate Benefits. Danke, Natascha!

Kommunikativ

Gestern fand das IHK Azubi-Speed-Dating in der Philharmonie in Essen statt. Mehrere hundert InteressentInnen, unter anderem auch Berufsschulklassen, hatten die Möglichkeit sich direkt mit den Unternehmen vor Ort auszutauschen. Unter den 100 Unternehmen waren auch wir dabei. ..?
Unsere Mitarbeiterinnen Natascha Winter und Kim Tran waren begeistert von der großen Anzahl an VeranstaltungsbesucherInnen und der insgesamt motivierten Atmosphäre.
„Einige BewerberInnen hatten bereits explizit auf den RWTÜV zugeschnittene Lebensläufe mit an mich adressierten Anschreiben im Gepäck, das zeugt von wirklich guter Vorbereitung. Besonders engagiert zeigte sich ein Interessent, der uns seine Unterlagen via QR Code zur Verfügung gestellt hat“, so Natascha Winter. 
Die dadurch eingehenden Bewerbungen werden nun überprüft und geeignete KandidatInnen werden kontaktiert. Wir hoffen bald ein Azubi (m/w/d) in unserem Team begrüßen zu dürfen. Daumen hoch für die IHK Veranstaltung, hier werden wir in Zukunft sicher wieder teilnehmen!?☺

NewWork bedeutet nicht nur hybride Arbeitsmodelle zu gestalten, sondern in der Arbeitswelt auch ein neues #Mindset zu entwickeln. Wir gestalten unsere Arbeitswelt, probieren Neues aus und lernen daraus.

Auch Leadership muss neu gedacht werden. Perfektes Beispiel dafür ist unsere Tochtergesellschaft ENOPLAN. ?

Die Führungskräfte der ENOPLAN GmbH haben gemeinsam ein Konzept zum Thema Führungsleitlinien vorbereitet, diese wurden im Come together Meeting ihren MitarbeiterInnen vorgestellt. Im gemeinsamen Austausch konnten die MitarbeiterInnen ihr Feedback zum Konzept abgeben.

Zufriedene MitarbeiterInnen bekommt man, wenn man Veränderungsprozesse transparent und gemeinsam mit ihnen gestaltet. ☝

Frei nach dem Motto „Teamwork makes the dream work“ findet das Come together Meeting aktuell alle 6-8 Wochen bei der ENOPLAN zu verschiedenen New Work Themen statt.

Integer

Auch für alle Nicht-Karnevalisten hat das bunte Brauchtum ja eine schöne Botschaft: Blaue Schlümpfe feiern mit Rittern oder Kaugummiautomaten, Cowgirls mit Plüschtigern und Superhelden. Jede und jeder darf sein, wer oder was sie und er will.

Mit der Unterzeichnung der Charta derVielfalt vor ungefähr einem Jahr haben wir beim RWTÜV uns dazu bekannt, Offenheit und Vorurteilsfreiheit in unserer Gruppe voranzutreiben. 2023 steht das Thema mit unserem Jahresmotto Menschen weiter im Fokus und wird konsequent verfolgt.

Welches ist Ihr Schlachtruf!? Oder gehören Sie zur Fraktion der Karnevalsvermeider? Ob Sie die Tage „toll" verbringen, oder ganz ruhig - wir wünschen Ihnen viel Spaß und eine gute närrische Zeit!

Am heutigen Valentinstag wollen wir Komplimente verteilen: An alle unsere Kolleginnen und Kollegen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter! Denn ihr seid toll! Ohne euch wäre der Arbeitsalltag nur halb so abwechslungsreich, interessant, erfolgreich, spannend und informativ.

RWTÜV dankt euch für die bisherige Zusammenarbeit und baut auf viele weitere gemeinsame Projekte, Workshops, Firmenevents - kurz gesagt, gemeinsame Jahre der Zusammenarbeit.

Ihr seid für uns etwas ganz Besonderes! ??

Beim internen Innovationswettbewerb „Innovation inside" wurden von den kreativen Mitarbeitenden der RWTÜV Group über 80 spannende Ideen eingereicht. Die besten wurden bereits prämiert und was passiert mit dem „Rest"?

Wird natürlich alles weiter verfolgt!

Keiner der großartigen Vorschläge verschwindet einfach in „Ablage P", alle werden von einem eigens eingerichteten Projektteam auf Umsetzbarkeit geprüft, das Kick-off-Meeting war vor wenigen Tagen..

Kundenorientiert

Unternehmerisch

RWTÜV ist engagiert auf dem Weg zur Klimaneutralität. Nachdem im vergangenen Jahr die EU beschloss, dass die Berichtspflicht zu Tätigkeit im Nachhaltigkeitsmanagement ab dem Geschäftsjahr 2025 auch für kleine und mittlere Firmen gilt, bereiten wir uns aktiv vor.

Optimierung von Qualität, Prozessen, Kosten und Preisen, Digitalisierung von Entwicklungen und Abläufen und alles unter der Prämisse der Kundenfokussierung. So lauten die Ziele der RWTÜV Group für das kommende und die folgenden Jahre. Im Jubiläumsjahr 2022 haben wir mit vielen verbindenden Aktivitäten Anknüpfungspunkte geschaffen, um aus der Vision des Vorstands eine gemeinsame Vision zu machen. Jetzt sind wir bereit für die gemeinsamen Anstrengungen, die für das Erreichen dieser Ziele vor uns liegen.
Wir lassen Sie hier teilhaben an unseren Aktivitäten und Erfolgen. Erstes Beispiel gefällig: Die Fusion von CETECOM und CTC advanced zu cetecom advanced! 

Nachhaltig

Wir sind stolz auf Ralf Weiermann! ? Unser Kollege hat vor der TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG seine schriftliche Prüfung zum Nachhaltigkeitsmanager bestanden. Es ging um Trends und Treiber für Nachhaltigkeitsmanagement, einen Überblick über Bezugsnormen, den Aufbau von Nachhaltigkeitsmanagement im Unternehmen und die entsprechende Projektplanung. Sein jetzt offiziell beurkundetes Wissen bringt Ralf Weiermann zum Beispiel bei der Planung der Datenerfassung für die kommende ESG-Berichtspflicht für die gesamte RWTÜV Group ein.
Herzlichen Glückwunsch! ?

Vielfältig

Nachdem es in den letzten beiden Jahren fast unmöglich war, die Tochtergesellschaften der cetecom advanced in Südkorea und Japan zu besuchen, haben wir nun die erste Gelegenheit genutzt.