News

RWTÜV Gruppe wächst weiter

Essen/Leipzig, 05. Juli 2022 Der RWTÜV Konzern, unabhängige Unternehmensgruppe mit internationalen Beteiligungen in Versicherungsservices, Telekommunikation und Energie & Umwelt sowie Gesellschafter der TÜV Nord AG, stärkt mit einer weiteren Akquise seine Kompetenz im Bausektor.

Im Rahmen einer frühen Nachfolgeregelung wurde das Unternehmen Mörbitz Nordhorn Ingenieure in Leipzig in den Verbund aufgenommen. MN Ingenieure plant mit Bauherren, Architekten, Projektsteuerern und Bauunternehmen innovative und umfassende Gebäudetechnik (Heizung — Klima — Lüftung — Sanitär — Elektro) für Wohnanlagen, Industriekomplexe und Hotels in ganz Deutschland und setzt diese Planungen auch um - seit dem 29. Juni 2022 nun unter dem Dach der RWTÜV Gruppe. „Wir freuen uns über diesen kompetenten Zuwachs, der das Angebot im Bereich TGA-Planung des Konzerns im Geschäftsbereiche Energie & Umwelt optimal ergänzt", begrüßt Fabian Fechner, Geschäftsführer der RWTÜV GmbH diese Akquise.

Bild: v.l.n.r.: Thomas Biedermann, Vorsitzender der Geschäftsführung RWTÜV GmbH, Peter Mörbitz, Geschäftsführer MN Ingenieure, Fabian Fechner, Geschäftsführer RWTÜV GmbH. © RWTÜV GmbH

Pressekontakt:

Nina Haisch-Rautenberg

Tel.: +49 201 / 125 2121
E-Mail: @email

RWTÜV zelebriert Verbindung zwischen Tradition und Zukunft

Essen, 14. Juni 2022 Mit einer stimmungsvollen Feier hat der RWTÜV am Donnerstag, den 9. Juni 2022 den Höhepunkt der über das Jahr verteilten Jubiläumsfeierlichkeiten begangen. Rund 60 geladene Gäste, darunter Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen sowie Verwaltungsrat, Aufsichtsrat, weitere Vertreter der Gremien des Konzerns und die Geschäftsführer der Tochterunternehmen, konnten in Film-, Wort- und Bildbeiträgen die abwechslungsreiche Geschichte des als „Dampfkesselüberwachungsverein“ 1872 gestarteten Traditionsunternehmens nachvollziehen. Zudem erlebten sie einen hochmotivierten Ausblick in die Zukunft des RWTÜV. „Heute sind wir kein klassischer TÜV mehr, aber wir verkörpern seine klassischen Werte und seine technische Kompetenz – und wir erweitern diese. In diesem Sinne werden Sie noch viel von uns hören!“ kündigte RWTÜV-Geschäftsführer Thomas Biedermann selbstbewusst an. Oberbürgermeister Kufen würdigte in seiner Gratulation die gelungene Verknüpfung zwischen Heimatverbundenheit und Internationalisierung ebenso wie die Bewahrung mittelständischer Werte als Nährboden für Zukunftsvision und Leadership.   

Der Abend in der Essener Konzernzentrale ging über in eine Vernissage mit Live-Musik junger Musiker der Folkwang Hochschule der Künste. Die anwesenden Gäste zeigten sich beeindruckt von den ausgestellten Werken Mehmet Karacas, Juri Kims und Hang Dongs, alle drei aktuelle Absolventen der Hochschule für Bildende Künste (HBK) Essen.

Die Jubiläumsfeier bildete einen der Höhepunkte des in 150 Jahren vom Selbsthilfeverein zur agilen Holding mit Aktivitäten in den Bereichen Energie & Umwelt, IT & Telekommunikation sowie Versicherungsservices gewachsenen Unternehmens. Vor einigen Wochen war bereits unter der Schirmherrschaft von NRW-Minister Prof. Dr. Andreas Pinkwart der mit insgesamt 150.000 Euro dotierte RWTÜV Startup Preis an drei Nachwuchsunternehmen aus der Region vergeben worden; der Startschuss für die Eröffnung der „RWTÜV Campus“ genannten internen Innovations- und Weiterbildungsplattform fiel am 10. Juni.    
 

Bild: v.l.n.r.: Oberbürgermeister Essen, Thomas Kufen, Thomas Biedermann, Fabian Fechner, Geschäftsführung RWTÜV GmbH. © Michael Gohl
Bild: v.l.n.r.: Oberbürgermeister Essen, Thomas Kufen, Thomas Biedermann, Fabian Fechner, Geschäftsführung RWTÜV GmbH. © Michael Gohl

Pressekontakt:

Nina Haisch-Rautenberg

Tel.: +49 201 / 125 2121
Email: @email

RWTÜV vergibt 70.000 Euro an Startup-Preis-Gewinner „House of Plasma“

Essen/Kreuztal, 24. Mai. 2022  Am vergangenen Donnerstag versammelte sich im Campus Buschhütten in Kreuztal die Startup Elite Nordrhein-Westfalens. Eingeladen hatte die RWTÜV GmbH, aktiv in den Geschäftsbereichen Telekommunikation & IT, Energie & Umwelt sowie Versicherungsservices, um die innovativsten Geschäftsideen dreier Nachwuchsentrepreneure mit insgesamt 150.000 Euro auszuzeichnen. Anlass war das 150. Firmenjubiläum des Essener Konzerns, der in Siegen 1872 gegründet wurde. 

Mit der Trophäe für den ersten Platz und der Summe von 70.000 Euro durfte die „House of Plasma GmbH“ aus Bochum, vertreten von CEO Dr. Moritz Oberberg, von der Bühne strahlen. „Ich bin begeistert und sprachlos. Das ist eine tolle Auszeichnung und eine unglaubliche Fördersumme!“, formulierte der erste Sieger seine Eindrücke vor den 50 geladenen Gästen, darunter als Schirmherr der Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW, Prof. Dr. Andreas Pinkwart, sowie die erste stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Siegen, Angela Jung. 

House of Plasma ist Entwickler einer Multipolresonanzsonde, die eine industriekompatible Plasmadiagnostik und ihren erfolgreichen Einsatz in industriellen Produktionsprozessen ermöglicht. Die Messtechnik erlaubt die deutliche Verbesserung der Qualität von Fertigungsprozessen bei Plasmaoberflächenbehandlungen. Einsatzbereiche sind zum Beispiel die Oberflächen von Solarzellen, Brillengläsern, Objektiven, PET-Flaschen und elektronischen Geräten. „Die Messbarmachung der Fertigungsparameter beim Plasmaeinsatz ist echte Industrie 4.0 aus NRW und ist unsere höchste Auszeichnung wert!“, fasste Fabian Fechner, Geschäftsführer von RWTÜV die Jurybewertung zusammen. 

Zweiter Sieger und mit 50.000 Euro bedacht wurde die Terranigma Solutions GmbH mit Sitz in Aachen für ihre innovativen Lösungen zur Gestaltung des digitalen  geologischen Modellierungsworkflows; Platz drei belegte Better Bau aus Essen, die eine Software für Architektur- und Ingenieurbüros anbieten, die den Umgang mit Gesetzen, Verordnungen und Richtlinien in der Baubranche, insbesondere den Brandschutzregularien, digitalisiert und massiv vereinfacht. 

Unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. Andreas Pinkwart, der die Preise in Buschhütten mit überreichte, hatte RWTÜV den Startup Preis im Januar ausgeschrieben. Aus über 60 Bewerbungen aus den Bereichen Umwelt, IT, Bau, Qualitätsmanagement und MINT wählte eine Expertenjury, bestehend aus Vertretern aus Forschung, Wirtschaft und des RWTÜV, diese drei. „Überzeugt haben die Gewinner, weil sie ihre technische Innovation auch gleich wirtschaftlich gedacht und als einsatzfähige Unterstützung für die Industrie entwickelt haben. Das ist Geschäftssinn und Innovationskultur, die wir bewusst in NRW, unserer Heimatregion seit 150 Jahren, fördern wollen“, erläutert Thomas Biedermann, Geschäftsführer RWTÜV. 

V.l.n.r.: Fabian Fechner, Dr. Moritz Oberberg, Minister Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Thomas Biedermann

Pressekontakt:

Nina Haisch-Rautenberg
Tel.: +49 201 / 125 2121
Email: @email